Home
Wir über uns
Informationen
Teilnahme
Photos
Strecke
Teilnehmerliste
Links
Pionier
Presse
Kontakt
Quiz

 

Die PINNEBERG PIONIER findet am 10. Juni 2017 statt

Immer in einem zweijährigen Rhythmus. Immer der Sonnabend nach Pfingsten.

Der Veteranen Fahrzeug Verband e.V. und die Gemeinschaft Pinneberg Pionier veranstaltet in Zusammenarbeit mit verschiedenen Vereinen und Gruppen 2017 zum fünften Mal eine touristische Ausfahrt mit leichter Aufgabenstellung für Motorfahrzeugein das Pinneberger Umland. (Anmeldung erforderlich)

Teilnahmebedingungen:
Teilnahmeberechtigt sind Motorfahrzeuge aller Art bis Baujahr 1945 und Vorkriegskonstruktionen bis Baujahr 1953, sowie Fahrzeuge mit ILO Motor aller Jahrgänge.

Grundlagen der Veranstaltung

Die Veranstaltung ist nach der Straßenverkehrsordnung (StVO), der Straßenverkehrszulassungsordnung (StVZO) und den Auflagen der zuständigen Erlaubnisbehörde ausgerichtet. Jeder Teilnehmer trägt die alleinige Verantwortung für die Verkehrssicherheit des von ihm gefahrenen Fahrzeugs. Bei der Abnahme sind vorzulegen: Nennungsbestätigung, Führerschein, Zulassung,
Nachweis gültiger Haftpflichtversicherung (Mindestdeckung 2.500.000 €).

Aufgabenstellung:

Die Streckenlänge beträgt ca. 80 km. Kartenausdrucke werden vom Veranstalter gestellt. Die Strecke ist mit VFV-Zeichen ausgeschildert. Kartenausdrucke werden vom Veranstalter gestellt.

Grundlagen der Veranstaltung

 

Die Veranstaltung ist nach der Straßenverkehrsordnung (StVO), der Straßenverkehrszulassungsordnung (StVZO) und den Auflagen der zuständigen Erlaubnisbehörde ausgerichtet. Jeder Teilnehmer trägt die alleinige Verantwortung für die Verkehrssicherheit des von ihm gefahrenen Fahrzeugs. Bei der Abnahme sind vorzulegen: Nennungsbestätigung, Führerschein, Zulassung.

Nachweis gültiger Haftpflichtversicherung (Mindestdeckung 2.500.000 €).

 

Im Nenngeld sind enthalten:

 

Frühstück, Mittagessen, Nachmittagskaffee, Getränk, offizielle Veranstaltungsplakette, Rallyeschild

 

Anmeldung zur Veteranenfahrt:

 

Nennungen sind auf dem Anmeldeformular bis zum 29. Mai 2017 abzugeben

 

Direkt hier per  Internetformular  (schnell und einfach)

 

oder senden an:

 

Klaus-Jürgen Bahrke, Thesdorfer Weg 169, 25421 Pinneberg,

Fax 04101 - 61110

info@pinnebergmobil.de

 

Erforderliche Angaben

 

Teilnahme an PIONIER und/oder MOBIL

Vorname, Name

Straße

PLZ / Ort

Telefon / Fax

E-Mail

 

Fahrzeughersteller

Modell

Baujahr / ccm / PS / Zylinder / km/h / Gewicht

 

Überwiesen: Ja

Bereits Fahrtteilnehmer bei PINNEBERG MOBIL oder PIONIER ?
Ja, als Fahrer – Ja, als Mitfahrer – Nein

 

Unterschrift:

 

 

Nenngeld:

 

Das Nenngeld beträgt für:

 

-       Fahrer von Motorrädern und Treckern: 35 Euro

-       Fahrer und Beifahrer: 55 Euro

Weitere Begleitpersonen je 20 Euro – Kinder von 6 - 12 Jahren 10 Euro, unter 6 Jahren sind frei

Nachnennungen nach dem 29.05.2017 sind möglich (+ 10 Euro).

 

Bitte überweisen an:

 

Klaus-Jürgen Bahrke

Postbank Hamburg

IBAN: DE68 2001 0020 0319 0542 07

BIC: PBNKDEFFXXX

Verwendungszweck: PINNEBERG MOBIL

Bitte Kopie des Belegs sowie Foto des Fahrzeugs für das Programmheft der Nennung beifügen

 

Nennungsbestätigung:

Die Nennungsbestätigung ist maßgebend für die Teilnahme an der Veteranenfahrt. Bei Rücktritt nach Annahme der Nennung ist die geleistete Zahlung Reuegeld.

 

In der Woche vor der Veranstaltung erhalten Sie Ihre Teilnahme-Unterlagen.

 

Eine Anmeldung zum Oldtimertreffen ist nicht erforderlich.

 

Haftung:

 

Die Teilnehmer (Fahrer, Beifahrer, Kfz-Eigentümer und -Halter) nehmen auf eigene Gefahr an  der Veranstaltung teil. Sie tragen die alleinige zivil- und strafrechtliche Verantwortung für alle von ihnen oder dem von ihnen benutzten Fahrzeug verursachten Schaden. Diese Haftungserklärung wird mit Abgabe der Nennung allen Beteiligten gegenüber wirksam. Die Teilnehmer erklären mit Abgabe der Nennung den Verzicht auf Ansprüche jeder Art für Schäden, die im Zusammenhang mit der Veranstaltung entstehen gegenüber dem Veranstalter, den mit der Organisation der Veranstaltung in Verbindung stehenden Behörden sowie den Erfüllungs- und Verrichtungsgehilfen der zuvor genannten. Der Veranstalter schließt für sich und die Veranstaltung eine Haftpflichtversicherung mit den üblichen Deckungssummen ab.